Grafik und Zeichnungen

Foto Koppelschleuse

Zeichnung Einzug in die Koppelschleuse

hierzu schreibt die Meppener Tagespost

Es sind noch viele, auch mit großen finaziellen Aufwendungen verbundene Aufgaben zu bewältigen. Wenn aber die Mithilfe der Mitglieder bei der weiteren Ausstattung ebenso rührig erfolg wie im zurückliegenden Halbjahr (Vergleiche den Ausschnitt aus Hermann Beckers sehr origineller Zeichnung „Einzug in die Koppelschleuse) un wen die Stadt Meppen und der Landkreis Emsland weiterhin so gute Hilfestellungen leisten wie bisher, dann sind, gute Anlässe zu optimistischer Zukunftsperspektive gegeben.

Detail Ausschnitte aus der Zeichnung „Einzug in die Koppelschleuse“

                                              

Im Jahre 1977 gründeten engagierte Bürger und Künstler, zu denen auch Hermann Becker gehörte, den Meppener Kunstkreis. 1981 konnte das Gebäude an der Koppelschleuse bezogen werden. Hier entstand die Zeichnung „Einzug in die Koppenschleuse“ das bis heute seinen Platz in einem Büro des Gebäudes hat. Hermann Becker schenkte die Zeichnung dem Meppener Kunstkreis e.V. anlässlich des Einzugs am 29. August 1981

Ein erklärtes Ziel des Meppener Kunstkreises ist es, durch die Ausstellungen einheimischer und auswärtiger Künstler die Wahrnehmungsfähigkeit des Kunstbetrachters zu schärfen und das Verständnis zum qualifizierten Dialog mit der Kunst zu wecken.
(Zitat aus der Internetseite meppener-kunstkreis.de)